Personalmarketing richtig einsetzen

12.03.2021

Personalmarketing muss sowohl personalwirtschaftliche als auch marketingtechnische Aspekte vereinen.

Zentrales Element ist hierbei die Marke des Unternehmens. Sie bildet die Identität des Unternehmens und erzeugt somit die Wirkung, wie der Arbeitgeber von bestehenden Mitarbeitern, sowie potentiellen Bewerbern wahrgenommen wird. 

Hauptziel des Personalmarketings ist somit die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität. 

Man unterscheidet in externes und internes Personalmarketing.

Externes Personalmarketing:

Hierbei steht die Attraktivität des Unternehmens im Vordergrund. Die Bekanntheit und somit der Bewerberzulauf sollen gesteigert werden und das Unternehmen als Arbeitgebermarke soll ein positives Image vermitteln. 

Internes Personalmarketing:

Die Mitarbeiterbindung ist beim internen Personalmarketing das Hauptziel. Es erfolgt eine Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen sowie die anschließende Mitarbeiterbindung. Zugleich sinkt die Fluktuation im Unternehmen. 

→ Einsatzmöglichkeiten des Personalmarketings

  • Imagekampagnen

  • Recruiting

  • Onboarding (sinnvoll beim internen Personalmarketing)

  • Social Media Nutzung (Facebook, Instagram, YouTube, Snapchat)

  • Stellenanzeigen

  • 360-Grad Elemente in Jobanzeigen

→ Wie werden aktive Bewerber am besten erreicht?

  • Jobsuchmaschinen (Jobmatch)

  • Jobbörsen (Kooperationspartner suchen)

  • Agentur für Arbeit

  • Jobportale via Multiposting

→ Wie werden am besten passive Bewerber erreicht?

  • Google Ads

  • Social Media Ads

  • Banner-Kampagnen