Was sollte in Ihrer Bewerbung stehen?

17.02.2021

Den ersten Eindruck zu einem Bewerber bekommt der Personaler über das Anschreiben oder auch Bewerbungsschreiben vermittelt. Das Bewerbungsschreiben ist häufig der “Türöffner” beim Leser, deshalb sollte es auf keinen Fall vergessen, oder gar lieblos geschrieben werden.

Im Einleitungssatz legen Sie kurz dar, warum genau Sie für die Position geeignet sind. Konzentrieren Sie sich beim Bewerbungsschreiben auf die Beantwortung nachfolgender Fragen:

  • Wer sind Sie?

  • Was können Sie?

  • Was sind die Gründe für Ihre Bewerbung?

  • Warum sind Sie besonders gut für die Stelle geeignet?

Aufbau und Inhalt eines Anschreibens

Das Anschreiben sollte fast schon spannend geschrieben werden, jedoch nicht allzu lang sein, dennoch aber durchaus einzigartig. Viele Personalverantwortlichen stellen an das Bewerbungsanschreiben hohe Erwartungen. Sie haben es also gar nicht so einfach, all ihre Kompetenzen kompakt unter einen Hut zu bringen. Damit Sie keine wichtigen Informationen vergessen, verraten wir Ihnen, was im Aufbau eines Anschreibens nicht fehlen darf.

Die wichtigsten Punkte sind:

  • Ein individuell verfasstes Anschreiben, um sich positiv vom Mitbewerber abzuheben

  • Einleitung, Qualifikation, berufliche Erfolge, Motivation und Ziele 

  • Eine Gliederung in vier Abschnitte bildet eine runde Sache

  • Prahlerische Superlative vermeiden

  • Lange Schachtelsätze vermindern die Übersichtlichkeit

  • Tipp- oder Schreibfehler vermeiden

Weitere inhaltlich wichtige Punkte, welche keinesfalls fehlen sollten:

Die Absenderinformationen

Ihr vollständiger Name mit Adresse. Vergessen Sie nicht, Ihre Handynummer und eine E-Mail-Adresse anzugeben, um eine Erreichbarkeit zu gewährleisten.

Die Empfängerdaten 

Erkundigen Sie sich stets über den richtigen Ansprechpartner und benennen sie diesen in den Empfängerdaten.

Ort und Datum

Diese beiden Angaben sollten nicht nur jedes Bewerbungsanschreiben enthalten, sondern jeder förmliche Brief.

Der Betreff

Benennen Sie die konkrete Stelle, auf welche sich Ihre Bewerbung bezieht, häufig bitten Arbeitgeber auch um die Angaben einer Referenznummer.

Die korrekte Anrede

Wie schon beim Empfänger sollten Sie auch hier die genaue Ansprechperson nennen. Ein allgemeines „Sehr geehrte Damen und Herren“ hat schon für manche Bewerbung das Aus bedeutet. Achten Sie auch auf die richtige Ansprache des Geschlechtes, um sich Peinlichkeiten zu ersparen.

Der Hauptteil

Der Hauptteil Ihres Anschreibens sollte auf jeden Fall nachfolgende Fragen abdecken:

  • Wer sind Sie?

  • Was können Sie?

  • Was sind die Gründe für Ihre Bewerbung?

  • Warum sind Sie besonders gut für die Stelle geeignet?

Zwischen Hauptteil und Grußformel können Sie im Bewerbungsanschreiben bei Bedarf drei Informationen einfügen:

  • Ihre Gehaltsvorstellungen (sofern in der Stellenanzeige darum gebeten wurde)

  • Ihren möglichen Eintrittszeitpunkt 

  • Die Bitte um Vertraulichkeit (wenn Sie sich aus einer Anstellung heraus bewerben)

Aufforderung und Grußformel

Das Bewerbungsanschreiben sollte immer mit der Aufforderung enden, dass Sie sich über ein persönliches Gespräch freuen. 

Anlagen

Verweisen Sie mit dem einfachen Wort „Anlagen“ am Ende des Bewerbungsanschreiben darauf, dass noch mehrere Dokumente zur Bewerbung gehören. Die einzelnen Dokumente müssen Sie nicht aufzählen.