zu viel Arbeit: Arbeitsüberlastung

Wie Sie Ihrem Chef klar machen, dass Sie zu viel Arbeit haben

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Manchmal kommt es einem so vor, als würde man nur noch arbeiten. Die Aufgabenstellungen sind immer komplexer und die Zeit wird immer knapper.

Wie kann man da nur noch effektiv arbeiten und dabei auch noch den Spaß an der Sache behalten? In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihrem Chef verständlich machen, dass Sie zu viel Arbeit haben und was Sie gemeinsam ändern können, um die Situation zu verbessern.

Die Ursachen des Problems

In vielen Unternehmen herrscht ein hoher Arbeitsdruck. Die Mitarbeiter müssen immer mehr leisten, während das Personal immer knapper wird. Dies führt zu einer enormen Belastung für die Beschäftigten. Viele von ihnen können die gestellten Anforderungen nicht mehr erfüllen und sind dementsprechend frustriert.

Ein weiterer Hauptgrund ist die steigende Leistungsorientierung in unserer Gesellschaft. Immer mehr Menschen müssen immer mehr leisten, um beruflich erfolgreich zu sein. Dies führt dazu, dass viele Menschen an ihre Grenzen stoßen und irgendwann ausgelaugt sind.

Auch die ständige Erreichbarkeit durch Smartphones und Laptops trägt dazu bei, dass wir nie richtig abschalten können. Wir fühlen uns ständig verpflichtet, unsere E-Mails zu checken oder Anrufe entgegenzunehmen. Dadurch kommt es häufig vor, dass wir auch in unserer Freizeit arbeiten und uns keine richtige Erholung gönnen.

Ein weiterer Grund für die Überlastung ist die hohe Arbeitslosigkeit in unserem Land. Viele Menschen haben Angst, ihren Job zu verlieren, und geben deshalb alles, um ihren Arbeitsplatz zu behalten. Dies führt dazu, dass immer mehr Menschen unter Druck stehen und auch Überstunden machen.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen unter einer Überlastung leiden. Um dem entgegenzuwirken, sollten wir versuchen, unsere Arbeit besser zu organisieren und uns regelmäßig Zeit für Erholung und Entspannung nehmen.

Auswirkungen der Arbeitsüberlastung

Arbeitsüberlastung ist ein ernstes Problem, das die Gesundheit und das Wohlergehen von Beschäftigten gefährdet. Die Arbeitsüberlastung kann zu einer erheblichen Belastung für das Herz-Kreislauf-System, das muskuloskelettale System sowie das Nervensystem des Körpers werden.

Darüber hinaus kann sie auch zu Schlaflosigkeit, Depressionen, Anspannung und Nervosität führen. Die Folgen der Arbeitsüberlastung sind also weitreichend und können sowohl die Gesundheit als auch die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten beeinträchtigen.

Auswirkungen der Arbeitsüberlastung auf das Personal:

Gesundheitliche Beeinträchtigungen

Die Arbeitsüberlastung kann zu einer erheblichen Belastung für das Herz-Kreislauf-System, das muskuloskelettale System sowie das Nervensystem des Körpers werden. Darüber hinaus kann sie auch zu Schlaflosigkeit, Depressionen, Anspannung und Nervosität führen. Die Folgen der Arbeitsüberlastung sind also weitreichend und können sowohl die Gesundheit als auch die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten beeinträchtigen.

Leistungsbeeinträchtigungen

Die Arbeitsüberlastung kann zu einer Verringerung der Arbeitsleistung führen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Beschäftigten unter Stress stehen oder an Schlaflosigkeit leiden. Auch körperliche Symptome wie Müdigkeit und Schmerzen können die Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen.

Beeinträchtigung der mentalen Gesundheit

Die Arbeitsüberlastung kann zu mentalen Gesundheitsproblemen wie Depressionen und Angstzuständen führen. Darüber hinaus können Betroffene auch unter Schlafstörungen und Erschöpfungszuständen leiden.

All diese Faktoren können die Leistungsfähigkeit sowie das Wohlbefinden der Betroffenen stark beeinträchtigen.

Wie können Sie mit Ihrem Chef sprechen?

Arbeit ist ein wichtiger Teil unseres Lebens, aber manchmal kann es auch zu viel werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zu viel Arbeit haben und Ihr Chef nichts unternimmt, sollten Sie mit ihm sprechen. 

Suchen Sie einen geeigneten Zeitpunkt für das Gespräch

Ein Gespräch über die Arbeitsbelastung sollte nicht unvorbereitet oder auf die Schnelle stattfinden. Suchen Sie sich einen guten Zeitpunkt für das Gespräch, an dem Sie Ihren Chef in Ruhe sprechen können. Wählen Sie einen Zeitpunkt, an dem Ihr Chef nicht abgelenkt ist und Sie seine volle Aufmerksamkeit haben.

Vorbereitung ist alles

Bevor Sie mit Ihrem Chef sprechen, sollten Sie sich gut vorbereiten. Überlegen Sie sich, was genau Sie ihm sagen wollen und welche Lösungsvorschläge Sie haben. Machen Sie sich Notizen, damit Sie beim Gespräch nichts vergessen.

Bleiben Sie ruhig und sachlich

Wenn Sie mit Ihrem Chef über Ihre Arbeitsbelastung sprechen, bleiben Sie ruhig und sachlich. Vermeiden Sie es, emotional zu werden oder die Schuld bei anderen zu suchen. Erklären Sie klar und deutlich, was das Problem ist und welche Lösungen Sie vorschlagen. Hören Sie sich auch an, was Ihr Chef sagt und seien Sie bereit, auf seine Vorschläge einzugehen.

Machen Sie Vorschläge, wie die Situation verbessert werden kann

Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Chef mit Respekt begegnen und auch darauf eingehen, was er sagt. Gleichzeitig sollten Sie aber auch klar machen, welche Punkte Sie stören und wo Sie Verbesserungspotenzial sehen. Ein offenes Gespräch über die Arbeitssituation ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Achten Sie darauf, sachlich zu bleiben und nicht emotional zu werden. Damit zeigen Sie nur, dass Sie die Situation nicht im Griff haben. Stattdessen sollten Sie Lösungsvorschläge unterbreiten, wie die Situation verbessert werden kann. Dies zeugt von Engagement und Initiative – genau die Eigenschaften, die Ihr Chef schätzt.

Welche Lösungen gibt es?

Es gibt einige Lösungen, die Sie mit Ihrem Chef besprechen können, wenn Sie das Gefühl haben, zu viel Arbeit zu haben. Zunächst können Sie versuchen, Ihren Arbeitsumfang mit Ihrem Chef zu besprechen und zu überprüfen, ob es Möglichkeiten gibt, die Arbeit auf mehrere Personen zu verteilen.

Wenn dies nicht möglich ist, können Sie versuchen, Ihren Arbeitszeitplan mit Ihrem Chef zu besprechen, um zu sehen, ob es Möglichkeiten gibt, Ihre Arbeit in einer Weise zu organisieren, die für Sie beide funktioniert.

In jedem Fall ist es wichtig, offen und ehrlich mit Ihrem Chef zu sprechen und ihm oder ihr deutlich zu machen, was Sie brauchen, damit Sie Ihre Arbeit ohne die jetzige Belastung erledigen können.

Was können Sie tun, um in Zukunft besser zu arbeiten?

Wenn Sie sich in einer Situation befinden, in der Sie regelmäßig zu viel Arbeit haben, können Sie einige Dinge tun, um die Situation zu verbessern. Zunächst sollten Sie versuchen, Ihre Arbeit effektiver zu gestalten.

Dazu können Sie einige Tipps befolgen:

  • Nehmen Sie sich nicht mehr Arbeit auf, als Sie schaffen können. Wenn Sie regelmäßig zu viel Arbeit haben, liegt das häufig daran, dass Sie sich zu viel vornehmen. Versuchen Sie daher, künftig nur noch so viel Arbeit anzunehmen, wie Sie wirklich schaffen können.

  • Planen Sie Ihre Zeit sorgfältig. Wenn Sie wissen, wie viel Zeit Sie für eine Aufgabe benötigen, können Sie diese besser einplanen und so vermeiden, dass Sie unter Zeitdruck geraten.

  • Lernen Sie, effektiv zu arbeiten. Viele Menschen verschwenden viel Zeit mit Aktivitäten, die nicht wirklich notwendig sind. Wenn Sie lernen, effektiver zu arbeiten, können Sie Ihre Arbeitszeit deutlich reduzieren und so mehr Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben haben.

Falls Sie trotzdem immer noch zu viel Arbeit haben, sollten Sie überlegen, ob es möglich ist, die Arbeit auf mehrere Personen zu verteilen. Wenn Sie beispielsweise in einem Büro arbeiten und regelmäßig Überstunden machen müssen, könnte es hilfreich sein, mit Ihrem Vorgesetzten zu sprechen und ihm/ihr vorzuschlagen, dass die Arbeit auf mehrere Mitarbeiter verteilt wird.

Dadurch würden Sie wahrscheinlich weniger Überstunden machen müssen und hätten mehr Freizeit.

Wenn Sie allerdings bereits alles tun, um effektiv zu arbeiten und trotzdem immer noch zu viel Arbeit haben, sollten Sie überlegen, ob es an der Zeit ist, sich nach einem neuen Job umzusehen.

In manchen Jobs ist es normal, dass man regelmäßig Überstunden macht – aber in anderen Jobs ist das nicht der Fall. Wenn Sie also feststellen, dass Sie in Ihrem jetzigen Job regelmäßig zu viel Arbeit haben und dadurch keine Zeit für andere Dinge (wie Freizeitaktivitäten oder Familie) haben, ist es vielleicht an der Zeit für einen Jobwechsel.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: