Anlagenmechaniker (m/w/d)

Was macht ein Anlagenmechaniker/in?

Anlagenmechaniker/innen sind für die Fertigung von Bauteilen zuständig und montieren diese auf Baugruppen, Apparate, Rohrleitungssysteme und Industrieanlagen. Des Weiteren sind sie für deren Wartung, Erweiterung Umbau verantwortlich.

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Planung und Vorbereitung von Arbeitseinsätzen 

  • Herstellung von Bauteilen

  • Montage dere gefertigten Anlagen und Wartung

  • Anpassung von Systemen der Anlagentechnik

  • Montieren, Demontieren und Reparieren von Rohrleitungskomponenten

  • Durchführung von Druck- und Dichtheitsprüfungen

Wo sind  Anlagenmechaniker/innen tätig?

Anlagenmechaniker/-innen sind in folgenden Bereichen tätig:

  • in Unternehmen des Rohrleitungs- und Industrieanlagenbaus

  • in Unternehmen des Apparate- und Behälterbaus 

  • in Installations- und Versorgungsunternehmen

  • in Unternehmen für Erdöl- und Erdgasförderung

  • in der chemischen Industrie, z.B. in Raffinerien

Arbeitsbedingungen 

  • Arbeitsort überwiegend in Fertigungshallen und auf Montagebaustellen

  • Teilweise arbeiten im Freien und dabei Aussetzung verschiedener Witterungen (Sonne, Schnee, Hitze, Kälte, Wind, etc.)

  • Arbeit mit technischen Geräten und Maschinen

  • häufige Abwesenheit vom Wohnort

  • schweres Heben und Tragen

  • Arbeit unter Lärm, Rauch, Staub, Dämpfen, Gasen, etc.

Was verdient ein Anlagenmechaniker/in?

Das durchschnittliche Monatsbruttogehalt liegt bei ca 3.184€.

Voraussetzungen zur Ausübung der Tätigkeit

Um diesen Beruf ausüben zu können, benötigt man eine Duale Berufsausbildung. Ebenso wichtig ist das handwerkliche Geschick.

Welche Perspektiven/Weiterbildungsmöglichkeiten hat ein Anlagenmechaniker/-in?

  • Meister/-in

  • Techniker/-in

  • Fachwirt/-in

  • Netzmonteur/-in

  • Studium

Weitere Jobs & Berufe entdecken