Bodenleger (m/w/d)

Was macht ein Bodenleger/-in?

Bodenleger verlegen textile und elastische Bodenbeläge, Fertigparkett sowie Schichtwerkstoffe. Des Weiteren setzen sie ältere Bodenbeläge wieder instand.

Wo sind Bodenleger/-in tätig?

Bodenleger/-innen sind in folgenden Bereichen tätig:

  • in Betrieben, die Fußböden oder Parkett verlegen

  • in Firmen des Raumausstatterhandwerks

  • in Trockenbauunternehmen

  • im Messebau

  • in Fachgeschäften für Bodenbeläge

  • in Raumausstattung Abteilungen von Warenhäusern

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Beratung von Kunden bei der Gestaltung von Bodenbelägen und bei der Materialauswahl

  • Vorbereitungsarbeiten durchführen

  • Vorbereitung des Untergrunds

  • elastische und textile Bodenbeläge in Wohnungen, Büroräumen, Schulen, Empfangs-, Sitzungs- und Festsälen und anderen Innenräumen verlegen

  • Reinigung der verlegten Böden

  • Instandsetzungsarbeiten ausführen, dabei z.B. Bodenplatten auswechseln, ergänzen, nachbearbeiten, Oberflächen behandeln

  • ausgeführte Arbeiten abrechnen, Rechnungen erstellen

  • Werkzeuge und Geräte warten und instand halten

Arbeitsbedingungen

  • in Werkstätten

  • in Wohn- und Geschäftsräumen

  • in Rohbauten

  • auf Messen

  • in Verkaufsräumen

  • Handarbeit

  • Arbeit mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen

  • Arbeit auf Baustellen 

  • Arbeit bei Rauch, Staub, Gasen, Dämpfen 

  • Arbeit unter Zwangshaltungen (vor allem auf den Knien) 

  • schweres Heben und Tragen 

Was verdient ein Bodenleger/-in?

Das durchschnittliche Monatsbruttogehalt liegt bei ca 2.800€.

Voraussetzungen für die Ausübung der Tätigkeit

Um den Beruf Bodenleger ausüben zu können benötigt man in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung als Bodenleger/-in.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Parkettlegermeister/-in

  • Estrichlegermeister/-in

  • Techniker/-in - Bautechnik (Ausbau)

  • Techniker/-in - Bautechnik (Baubetrieb)

Studienfach

  • Innenarchitekt

  • Bauingenieurwesen

Weitere Jobs & Berufe entdecken