Wel­che Mög­li­chen bie­tet Per­so­nal­mar­ke­ting?

Wel­che Mög­li­chen bie­tet Per­so­nal­mar­ke­ting?

Per­so­nal­mar­ke­ting muss sowohl per­so­nal­wirt­schaft­li­che als auch mar­ke­ting­tech­ni­sche Aspek­te ver­ei­nen. Zen­tra­les Ele­ment ist hier­bei die Mar­ke des Unter­neh­mens. Sie bil­det die Iden­ti­tät des Unter­neh­mens und erzeugt somit die Wir­kung, wie der Arbeit­ge­ber von bestehen­den Mit­ar­bei­tern, sowie poten­ti­el­len Bewer­bern wahr­ge­nom­men wird.

Haupt­ziel des Per­so­nal­mar­ke­tings ist somit die Stei­ge­rung der Arbeit­ge­ber­at­trak­ti­vi­tät.

Man unter­schei­det in exter­nes und inter­nes Per­so­nal­mar­ke­ting.

 

Exter­nes Per­so­nal­mar­ke­ting:

Hier­bei steht die Attrak­ti­vi­tät des Unter­neh­mens im Vor­der­grund. Die Bekannt­heit und somit der Bewer­ber­zu­lauf sol­len gestei­gert wer­den und das Unter­neh­men als Arbeit­ge­ber­mar­ke soll ein posi­ti­ves Image ver­mit­teln.

 

Inter­nes Per­so­nal­mar­ke­ting:

Die Mit­ar­bei­ter­bin­dung ist beim inter­nen Per­so­nal­mar­ke­ting das Haupt­ziel. Es erfolgt eine Iden­ti­fi­ka­ti­on der Mit­ar­bei­ter mit dem Unter­neh­men sowie die anschlie­ßen­de Mit­ar­bei­ter­bin­dung. Zugleich sinkt die Fluk­tua­ti­on im Unter­neh­men.

→ Ein­satz­mög­lich­kei­ten des Per­so­nal­mar­ke­tings

 

  • Image­kam­pa­gnen
  • Recrui­t­ing
  • Onboar­ding (sinn­voll beim inter­nen Per­so­nal­mar­ke­ting)
  • Social Media Nut­zung (Face­book, Insta­gram, You­Tube, Snap­chat)
  • Stel­len­an­zei­gen
  • 360-Grad Ele­men­te in Job­an­zei­gen

 

→ Wie wer­den akti­ve Bewer­ber am bes­ten erreicht?

 

  • Job­such­ma­schi­nen (Job­match)
  • Job­bör­sen (Koope­ra­ti­ons­part­ner suchen)
  • Agen­tur für Arbeit
  • Job­por­ta­le via Mul­ti­pos­ting

 

→ Wie wer­den am bes­ten pas­si­ve Bewer­ber erreicht?

 

  • Goog­le Ads
  • Social Media Ads
  • Ban­ner-Kam­pa­gnen

Weitere Themen:

Bewerbungstipps

Was soll­te in Ihrer Bewer­bung ste­hen?

Den ers­ten Ein­druck zu einem Bewer­ber bekommt der Per­so­na­ler über das Anschrei­ben oder auch Bewer­bungs­schrei­ben ver­mit­telt. Das Bewer­bungs­schrei­ben ist häu­fig der “Tür­öff­ner” beim Leser, des­halb soll­te es auf kei­nen Fall ver­ges­sen, oder gar lieb­los geschrie­ben wer­den. Im Ein­lei­tungs­satz legen Sie kurz dar, war­um genau Sie für die Posi­ti­on geeig­net sind. Kon­zen­trie­ren Sie sich beim Bewer­bungs­schrei­ben auf die Beant­wor­tung nach­fol­gen­der Fra­gen:

Mehr lesen »
Weiterbildung

Was bedeu­tet das, Team?

Was bedeu­tet das, Team? Toll, ein Ande­rer macht’s? Ein­fach gesagt ist ein Team eine Grup­pe von Men­schen, die gemein­sam an einer Auf­ga­be arbei­ten. Wann darf sich ein Team, Team nen­nen? – Meh­re­re Per­so­nen arbei­ten eng mit­ein­an­der zusam­men (inten­si­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on, Abstim­mung, Infor­ma­ti­ons­aus­tausch, bei Bedarf Ver­tre­tung unter­ein­an­der, eini­ge Auf­ga­ben gemein­sa­me Erar­bei­tung usw.) – Gemein­sa­me Zie­le, Wer­te und Spiel­re­geln – Selbst­stän­di­ge Auf­tei­lung der

Mehr lesen »
Tipps für Arbeitgeber

Wel­che Mög­li­chen bie­tet Per­so­nal­mar­ke­ting?

Per­so­nal­mar­ke­ting muss sowohl per­so­nal­wirt­schaft­li­che als auch mar­ke­ting­tech­ni­sche Aspek­te ver­ei­nen. Zen­tra­les Ele­ment ist hier­bei die Mar­ke des Unter­neh­mens. Sie bil­det die Iden­ti­tät des Unter­neh­mens und erzeugt somit die Wir­kung, wie der Arbeit­ge­ber von bestehen­den Mit­ar­bei­tern, sowie poten­ti­el­len Bewer­bern wahr­ge­nom­men wird. Haupt­ziel des Per­so­nal­mar­ke­tings ist somit die Stei­ge­rung der Arbeit­ge­ber­at­trak­ti­vi­tät. Man unter­schei­det in exter­nes und inter­nes Per­so­nal­mar­ke­ting. Exter­nes Per­so­nal­mar­ke­ting: Hier­bei steht

Mehr lesen »