Warum möchten Sie diesen Job

Warum möchten Sie diesen Job? Antworten im Vorstellungsgespräch

Fast haben Sie es geschafft! Ihr Vorstellungsgespräch verläuft gut, Sie haben sich bis jetzt hervorragend geschlagen und sind positiv gestimmt.

Doch dann kommt sie - eine der schwierigsten Fragen der Personaler. „Warum möchten Sie diesen Job?

Diese Frage hat schon einige Bewerber aus dem Konzept gebracht. Doch wenn Sie wissen, warum Ihr Gegenüber Ihnen diese Frage stellt, ist sie gar nicht so bedrohlich. Sie sollten diese Frage als große Gelegenheit sehen, für sich Punkte zu sammeln. Das Gute ist, dass Sie sich gezielt auf diese Frage vorbereiten können.

Warum ist die Frage „Warum möchten Sie diesen Job?” entscheidend?

Die Frage nach dem Grund Ihrer Bewerbung kommt mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in irgendeiner Variante auf Sie zu. Recruiter formulieren die Frage jedoch nicht immer mit denselben Worten. Nachstehend finden Sie mögliche Fragestellungen, welche Ihnen beim Vorstellungsgespräch gestellt werden können:

  • „Warum wollen Sie diesen Job?”

  • „Warum haben Sie sich für diesen Job beworben?”

  • „Warum haben Sie sich bei uns beworben?”

  • „Was reizt Sie an der ausgeschriebenen Stelle?”

  • „Warum sind Sie die richtige Person für diesen Job?”

  • „Warum dieser Job?”

Ob Sie die Stelle erhalten, kann nicht selten von Ihrer Antwort abhängig sein. Bei dieser Frage bekommen Bewerber oft feuchte Hände oder sogar einen Blackout.

Die Problematik besteht darin, dass Bewerber das Gefühl haben, ihrem Gegenüber eine Antwort geben zu müssen, mit welcher sie punkten. Auch, wenn ihnen eine ganz andere Antwort auf der Zunge liegt. Eine Antwort wie „Ich brauche einfach nur einen neuen Job” ist ein absolutes No-Go.

Warum wollen Sie ausgerechnet bei uns arbeiten?” Wenn Personaler diese Frage stellen, haben Jobsuchende oft das Gefühl, lügen zu müssen.

Wenn Sie auf Jobsuche sind, dann bewerben Sie sich meist nicht nur bei einem Unternehmen. Eventuell möchten Sie sogar viel lieber für eine andere Firma arbeiten als bei dieser, bei welcher Sie gerade im Vorstellungsgespräch sitzen.

Somit ist es kein Wunder, dass die Frage „Warum möchten Sie diesen Job?” oftmals unangenehm ist.

Wenn Sie jedoch wissen, was hinter dieser Frage steckt, können Sie dieser sehr viel entspannter entgegensehen.

Was steckt hinter dem „Warum?”

Zuallererst sollten Sie sich klarmachen, weshalb Ihre Antwort auf das „Warum” für Ihr Gegenüber überhaupt so interessant ist.

Sie zeigt nämlich, ob und wie Ihre Fähigkeiten und Ihre Erwartungen an den Job bei dem potenziellen neuen Arbeitgeber übereinstimmen. Im Endeffekt soll herausgefunden werden, ob das Unternehmen und Sie und zusammenpassen.

Ebenso ob Sie mit langfristig mit der ausgeschriebenen Stelle glücklich sind, somit kommt diese Frage auch Ihnen entgegen.

Immerhin wollen auch Sie, dass der Job zu Ihnen passt und Sie nicht nach der Zusage feststellen, dass Sie ihn sich eigentlich ganz anders vorgestellt hatten.

Personaler stellen die Frage natürlich nicht aus reinster Nächstenliebe. Das Unternehmen möchte einen Mitarbeiter, welcher Ihnen einen Mehrwert bringt. Die Unternehmensziele sollen mit den Stärken und der Persönlichkeit des neuen Mitarbeiters erreicht werden.

Sie suchen jemanden, der bereit ist, sich weiterzuentwickeln und sich mit den Werten der Firma identifizieren. Kurz gesagt einen loyalen Mitarbeiter, welcher möglichst lange Teil des Unternehmens bleibt. Denn auch die Einarbeitung ist mit einem Zeitaufwand und Kosten verbunden. Die Recruiter wollen also sichergehen, dass der Bewerber der richtige Kandidat für diese Stelle ist.

Ihre Antwort auf die Frage des Recruiter „Warum haben Sie sich bei uns beworben?” hilft bei dieser Entscheidung.

Auf diese Fragen wollen Recruiter Antworten 

Es gibt nicht die eine Antwort, welche Ihnen das Tor zu dem Unternehmen öffnet. In Vorstellungsgesprächen wollen Personaler Verschiedenes über Sie herausfinden.

  • Wie sehen Ihre Karrierevorstellungen aus?

  • Sind Sie ein Teamplayer?

All diese und teilweise noch mehr Fragen wollen Recruiter im Vorstellungsgespräch beantwortet bekommen. Zusammenfassend ist zu sagen, dass Ihr Gegenüber folgende Dinge wissen will:

Wie sieht Ihre Karriereplanung aus?

Planen Sie länger im Unternehmen zu bleiben oder ist dies für Sie nur ein Schritt zum nächsten großen Schritt? Arbeitgeber suchen nach Beständigkeit und Mitarbeitern, auf die Sie auf lange Sicht zählen können.

Passen Sie ins Team?

Sie sind vielleicht ein Top-Kandidat, passen Sie jedoch nicht zur Unternehmenskultur, dann ist dies nicht hilfreich.

Mitarbeiter sollen fachlich qualifiziert sowie zu den Wertvorstellungen und Arbeitsweisen des Unternehmens passen. Hat ein Mitarbeiter andere Wertvorstellungen bzw. Arbeitsweisen wie das Unternehmen, ist er weniger motiviert und schadet daher eher dem Unternehmen. 

Sind Sie wirklich an der ausgeschriebenen Stelle interessiert?

Ist dies der Fall, dann werden Sie eine Top-Antwort auf die Frage haben. Sollte dies nicht der Fall sein, werden Sie sich bei der Beantwortung wahrscheinlich nicht leichttun.

Welches Wissen haben Sie über das Unternehmen?

Dieser Punkt hängt stark mit dem Vorherigen zusammen.

  • Wie gut haben Sie sich über das Unternehmen informiert?

  • Welches Wissen haben Sie über die Industrie, das Unternehmen usw.?

Ihr Gegenüber möchte wissen, ob Sie Interesse an dem Unternehmen haben und sich mit der Unternehmenskultur identifizieren können.

Welche Aspekte sind Ihnen besonders wichtig?

Hier wird Ihre Antwort zeigen, welche Aufgaben und Teile der ausgeschriebenen Stelle Sie besonders spannend finden.

Vorbereitung ist das A und O

Die richtige Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch ist nicht selten entscheidend, für einen positiven oder negativen Gesprächsausgang.

Nachfolgend finden Sie einige Themen, mit denen Sie sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können.

Informationen einholen

Denken Sie darüber nach, welche Ihrer Skills zum Unternehmen und zur ausgeschriebenen Stelle passen. Sie sollten wissen, ob Sie die neue Position beruflich bereichern wird und was Sie von dem Unternehmen erwarten.

Vermitteln Sie den Recruitern nicht, dass dieses Unternehmen das allerbeste ist und sie ausschließlich für diese Firma arbeiten wollen. Ihnen und auch dem Personaler ist vermutlich klar, dass Sie auch weitere Bewerbungen versendet haben.

Denken Sie sich keine Lügen aus und übertreiben Sie nicht mit dem Lob über das Unternehmen. Suchen Sie stattdessen nach Anknüpfungspunkten, welche für Sie wirklich relevant sind. Sie und auch Ihr potenzieller Arbeitgeber sollten davon profitieren.

Gehen Sie im Idealfall nicht nur auf die Selbstdarstellung ein, informieren Sie sich darüber hinaus auch über folgende Punkte:

  • In welcher Wachstumsphase befindet sich das Unternehmen?

  • Ist es ein Ziel des Unternehmens, seine Dienstleistungen und Produkte anzupassen? Sofern dies der Fall ist, überlegen Sie sich, wie Sie hier von Wert sein können.

  • Gibt es neue Entwicklungen in der betreffenden Branche?

Sie zeigen damit ein echtes Interesse und stellen unter Beweis, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben.

Nachweis von Erfolgen und Erfahrungen

Wenn Sie einen derartigen Job bereits vorher erfolgreich absolviert haben, so stellt dies eines Ihrer stärksten Argumente dar.

Dadurch wird impliziert, dass Sie auch erneut erfolgreich sein werden. Folgende Fragen können Sie sich vorab dazu stellen:

  • Haben Sie in letzter Zeit Ziele erreicht oder sogar übertroffen? Wie können Sie dies auch in diesem Unternehmen erreichen?

  • Welches Fachwissen bzw. Branchenwissen haben Sie bereits erfolgreich in Ihrem Job angewendet? Können Sie und Ihr neuer Arbeitgeber davon profitieren?

  • Wie haben Sie Herausforderungen in der Vergangenheit gemeistert?

Welchen Nutzen bringt Ihnen die Stelle für Ihre Entwicklung?

Sie sollten aufzeigen, dass Ihre Fähigkeiten das Unternehmen nach vorne bringen werden. Demonstrieren Sie den nötigen Ehrgeiz und machen Sie klar, dass Sie die Stelle fordern wird.

Erläutern Sie, dass die neuen Aufgaben dafür sorgen werden, dass Sie bestimmte Wissenslücken schnell und effizient ausfüllen werden. Befassen Sie sich vorab mit folgenden Fragestellungen:

  • Welche Karriereziele haben Sie?

  • Wie können Sie mit der Stelle Ihre Ziele erreichen?

  • Welche Weiterbildungsmöglichkeiten sind Ihnen wichtig?

Motivation und Leidenschaft

Wenn Unternehmen auf der Suche nach Verstärkung sind, dann gehören Soft Skills wie etwa Begeisterungsfähigkeit zu den wichtigsten Überlegungen.

Die Recruiter und Manager wollen, dass die neuen Mitarbeiter zur Unternehmenskultur und zum Team passen. Überlegen Sie sich im Vorfeld Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Welche Aspekte bringen Sie dazu, in der Früh aus dem Bett zu steigen?

  • Welche Aspekte der ausgeschriebenen Stelle waren dafür verantwortlich, dass Sie sich beworben haben?

  • Welche Erwartungen für Ihr persönliches Wachstum haben Sie an diese Stelle?

Seien Sie überzeugend

Bleiben Sie sich bei Ihren Antworten selbst treu und stellen Sie immer einen konkreten Bezug zum Unternehmen, zur Position und Ihren Fähigkeiten her.

Vermitteln Sie, was Sie für das Unternehmen tun können und auch was die Stelle für Sie bringt. Sie finden nun einige Aussagen, mit welchen Sie bei den Personalern punkten können.

  • „Ich sehe hier den richtigen Weg, um meine Karriere in einem aufregenden und zukunftsorientierten Unternehmen zu fördern.”

  • „Meiner Meinung nach sind meine Fähigkeiten für diesen Job geeignet, weil …”

  • „Ich bin der Überzeugung, das praktische Wissen zu besitzen, um in dieser Position Erfolg haben zu werden, weil …”

  • „Ich freue mich über diese Gelegenheit und werde in der Lage sein …”

  • „Ich kann mich gut mit … identifizieren, weil …”

  • „Mich fasziniert/motiviert vor allem, dass …”

  • „… dies entspricht genau meinen Vorstellungen von …”

  • „… deckt sich mit meinen persönlichen Zielen, wie …”

Tipps für die richtigen Antworten

Sie erzielen bei der Frage „Warum möchten Sie diesen Job?” mehr Erfolg, wenn Sie nicht nur mit rationalen Einstellungs-Argumenten antworten.

Nennen Sie neben vorwiegend sachlichen und passenden Argumenten zur ausgeschriebenen Stelle auch emotionale Aspekte.

Bitte jedoch nicht etwa mit:

Schon als ich ein Kind war, habe ich Ihre Werbung im Fernseher gesehen und wollte schon immer bei VW an Sportwagen mitarbeiten.

antworten.

Betonen Sie daher stattdessen lieber etwa:

  • Ihre Begeisterungsfähigkeit

  • Ihre Kreativität

  • Ihre Flexibilität

  • Ihre Auffassungsgabe

  • Ihre Eigenmotivation

  • Ihre Kundenorientierung

Damit bringen Sie elegant Ihre Stärken ins Spiel und verdeutlichen außerdem glaubwürdig, woher Sie Ihre Motivation im täglichen Arbeitsleben schöpfen. Wir wollen Ihnen nun zwei Beispiele geben.

Tipp: Problemlöser

Betonen Sie beispielsweise, dass Sie auch schon privat Problemen so lange auf den Grund gegangen sind, bis diese gelöst wurden. Ebenso, dass Sie diese persönliche Motivation auch künftig in Ihre Arbeit einbringen wollen.

Tipp: Organisationsstärke

Sie können, wenn dies auf Sie zutrifft, auch erwähnen, dass Sie in den letzten Arbeitsstellen schon immer gerne organisiert und geplant haben. Weiterhin, dass Sie Ihre persönliche Zufriedenheit daraus ziehen, dass Sie anspruchsvolle Aufgaben strukturiert und in einem vorgegebenen Zeitpunkt lösen können.

Wir wollen Ihnen nun noch ein weiteres ausführlicheres Beispiel für eine mögliche Antwort auf die Frage „Warum wollen Sie diese Stelle haben?” geben.

Vielen Dank, dass Sie nachfragen. Ich habe mich natürlich vorab über Ihr Unternehmen, Ihre Tätigkeiten und die Position informiert.

Vor allem reizt mich, wie Sie sich aktuell im Wettbewerb und am Markt positionieren - besonders in dem Bereich xy, in welchem die ausgeschriebene Stelle angesiedelt ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Sie hier vor Herausforderungen wie … sehen und Sie deshalb einen Mitarbeiter wie mich suchen. Die Aufgaben finde ich sehr spannend und interessant. Ich bin davon überzeugt, dass ich mit meinen Erfahrungen aus … einen Mehrwert für Ihr Unternehmen bieten und den Bereich xy noch weiter ausbauen kann.

Fehler, welche Sie vermeiden sollten

Es gibt einige No-Gos, welche Sie unbedingt beachten sollten. Nachfolgend schauen wir uns die größten Fehler, die es zu vermeiden gilt, ein wenig genauer an.

Vermeiden Sie Antworten ohne Aussagekraft

Antworten wie „Sie sind ein großartiges Unternehmen, aus diesem Grund möchte ich bei Ihnen arbeiten.” können auf jedes Unternehmen zutreffen.

Gehen Sie explizit auf die Kultur und die Branche des potenziellen Unternehmens ein. Sie sollten nicht erst im Vorstellungsgespräch herausfinden, was das Unternehmen genau macht.

Es ist problematisch, wenn Sie mit Ihrer Antwort zeigen, dass Sie sich nicht über das Unternehmen informiert haben.

Fehlende Begeisterung

Die Recruiter erwarten von den Bewerbern Begeisterung. Sie sollten den Personalern nicht das Gefühl geben, dass Sie zufällig hier sind.

Kein Unternehmen möchte jemanden einstellen, der sich nicht für den Job begeistert.

Doch wie können Sie diese Fehler vermeiden?

Die Antwort lautet: Recherche. Wie bereits erwähnt, sollten Sie sich intensiv über das Unternehmen informieren. Sie sollten alles über das Unternehmen wissen und auch begründen können, warum Sie für diese Stelle perfekt geeignet sind.

Aussagen, welche Sie unbedingt vermeiden sollten

Lesen Sie sich bitte die folgenden Antworten, auf welche Sie unbedingt verzichten sollten, aufmerksam durch. Vielleicht finden Sie sich in einigen Sätzen wieder, sie sollten Sie dennoch nicht laut aussprechen. Einige der Aussagen zeugen von totaler Verzweiflung, Unsicherheit und fehlender Motivation.

Am besten versetzen Sie sich immer in die Rolle des Recruiters. Sie würden sicher auch niemanden einstellen, der folgende Antworten auf die Frage „Warum wollen Sie bei uns arbeiten?” gibt:

  • „Ich benötige dringend einen Job, da ich nun seit fast einem Jahr arbeitslos bin.”

  • „Ich habe Stress mit meinem alten Arbeitgeber und muss von dort unbedingt weg.”

  • „Aufgrund meiner finanziellen Situation benötige ich mehr Geld.”

  • „Ihre Produkte begeistern mich.”

  • „Es war schon immer mein Traum, in einem Unternehmen wie Ihrem zu arbeiten.”

  • „Ich habe gerade keine andere Alternative.”

  • „Ich möchte eine Weltreise machen und benötige daher mehr Geld.”

Sie wissen nun, welchen Hintergrund die Frage „Warum möchten Sie diesen Job?” hat und was Personaler dadurch über Sie herausfinden wollen.

Wenn Sie unsere Hilfestellungen sowie Tipps beachten, steht einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch nichts mehr im Wege. Wir wünschen Ihnen bei Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch viel Erfolg.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: