Unkollegiales Verhalten

Unkollegiales Verhalten: Erkennen, Vermeiden und Lösen

Unkollegiales Verhalten am Arbeitsplatz kann die harmonische Zusammenarbeit im Team stören und negative Auswirkungen auf das Arbeitsklima haben. Das Adjektiv ‚kollegial‘ beschreibt eine gute Beziehung zwischen Kollegen, die Fairness, Freundlichkeit, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft umfasst, während ‚unkollegial‘ das Gegenteil bedeutet.

Die Bedeutung von Kollegialität liegt in der Einhaltung dieser positiven Eigenschaften, und unkollegiales Verhalten missachtet diese ungeschriebenen Regeln der guten und fairen Interaktion mit Kollegen, was sich in konkreten Beispielen wie mangelnder Unterstützung oder unfairer Behandlung zeigt.

In diesem Artikel werden wir uns mit unkollegialem Verhalten befassen, näher auf die Auswirkungen eingehen und effektive Strategien, um mit unkollegialem Verhalten umzugehen.

Definition von unkollegialem Verhalten

Unkollegiales Verhalten ist ein Phänomen, das sich immer wieder am Arbeitsplatz zeigt und die Harmonie im Team stören kann. Synonyme für kollegial sind fair, freundschaftlich, kameradschaftlich und hilfsbereit, während unkollegial das Gegenteil davon beschreibt. Es umfasst Handlungen, die gegen die bestehenden und ungeschriebenen Regeln im Umgang mit Kollegen verstoßen und nicht den Prinzipien einer wertschätzenden Zusammenarbeit folgen, was als „unkollegial“ bezeichnet wird.

Kollegen lachen Kollegin aus und verhalten sich unkollegial ihr gegenüberBild: (© New Africa – stock.adobe.com)

So zeigt sich unkollegiales Verhalten

Ein unkollegialer Kollege oder eine unkollegiale Kollegin hält sich nicht an die allgemeinen Regeln und achtet nicht darauf, wie sein oder ihr Verhalten andere beeinträchtigen kann. Wenn jemand sich unkollegial verhält, kann dies beispielsweise durch ständiges Unterbrechen in Meetings oder das Ignorieren von Teamentscheidungen geschehen.

Dabei zeigen sich verschiedene charakteristische Verhaltensweisen, die wir genauer betrachten möchten:

Ständige Kritik und Herabwürdigungen

Unkollegiale Kollegen neigen dazu, ihre Teammitglieder kontinuierlich zu kritisieren und herabzusetzen. Durch ständige negative Bewertungen beeinflussen sie das Selbstwertgefühl und die Motivation der anderen Teammitglieder negativ. Solche Kollegen ziehen sich oft aus Aufgaben zurück, geben Verantwortlichkeiten ab und drücken sich vor Aufgaben, während sie andere kritisieren.

Lesetipp: Umgang mit hinterhältigen Kollegen

Mobbing und Beleidigungen

Unkollegiales Verhalten kann auch durch Mobbing und Beleidigungen gekennzeichnet sein. Die betroffenen Kollegen werden systematisch und absichtlich schikaniert, belästigt oder beleidigt, was zu einer Vergiftung des Arbeitsklimas und erheblichen psychischen Belastungen führt.

Lesetipp: Umgang mit übler Nachrede

Unwürdige Behandlung von Kollegen

Unkollegiale Kollegen behandeln ihre Teammitglieder auf respektlose oder herablassende Weise. Sie missachten deren beruflichen Wert und zeigen mangelnden Anstand im Umgang miteinander. Diese Art von Verhalten führt zu Spannungen im Team und kann zu einem allgemeinen Gefühl der Unzufriedenheit führen.

Lesetipp: Respekt am Arbeitsplatz

Ignoranz und mangelnde Unterstützung

Unkollegiale Kollegen zeigen oft Desinteresse und mangelnde Bereitschaft, anderen Teammitgliedern zu helfen oder bei Problemen zu unterstützen. Sie ignorieren Anfragen oder geben bewusst falsche Informationen, um andere in Schwierigkeiten zu bringen oder zu demütigen.

Konstantes Unterbrechen und Dominanz

Unkollegiale Kollegen zeigen ein dominantes Verhalten, bei dem sie andere Teammitglieder ständig unterbrechen oder ihre Meinungen und Ideen abwerten. Sie versuchen, die Kontrolle über Gespräche und Entscheidungen zu übernehmen, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse oder Meinungen anderer.

Lesetipp: Durchsetzen gegen dominante Kollegen

Klatsch und Tratsch

Unkollegiale Kollegen neigen dazu, über andere zu tratschen oder Gerüchte zu verbreiten, um deren Ruf zu schädigen. Sie nutzen diese Taktik, um Macht und Einfluss zu gewinnen oder andere zu manipulieren, ohne die Auswirkungen auf das Arbeitsumfeld und die betroffenen Personen zu berücksichtigen.

Sabotage und Missgunst

Unkollegiale Kollegen können bewusst die Arbeit anderer sabotieren, um ihnen zu schaden oder sie in ein schlechtes Licht zu rücken. Sie zeigen auch Missgunst, indem sie anderen den Erfolg nicht gönnen und ihre eigene Position oder Reputation über die Zusammenarbeit und Zusammenarbeit im Team stellen.

Lesetipp: Schwierige Kollegen

Konflikt im Team, weil sich Kollegen unkollegial verhaltenBild: (© Andrey Popov – stock.adobe.com)

Auswirkungen von unkollegialem Verhalten

Das unkollegiale Verhalten hat tiefgreifende Auswirkungen auf das Arbeitsumfeld und das Zusammenleben im Team.

Hier sind einige Auswirkungen, die sich daraus ergeben können:

  • Konfliktpotenzial im Team: Unkollegiales Verhalten kann zu Spannungen und Konflikten zwischen den Teammitgliedern führen. Unterschiedliche Ansichten und negative Interaktionen können das Betriebsklima belasten und die Arbeitsatmosphäre vergiften. Eine positive Teamarbeit ist entscheidend, um solche Konflikte zu vermeiden und ein harmonisches Arbeitsumfeld zu fördern.

  • Beeinträchtigung des Betriebsklimas und der Leistungsfähigkeit: Wenn unkollegiales Verhalten toleriert oder ignoriert wird, führt dies zu einem schlechten Betriebsklima. Die Stimmung wird gedämpft, das Vertrauen zwischen den Teammitgliedern schwindet und die Motivation sinkt. Das kann sich direkt auf die Produktivität und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter auswirken.

  • Verkürzte Kommunikation und verminderte Zusammenarbeit: Unkollegiales Verhalten führt oft zu einer verminderten Kommunikation und Zusammenarbeit im Team. Teammitglieder können sich isoliert oder ausgeschlossen fühlen, was die reibungslose Durchführung von Projekten und die Erreichung gemeinsamer Ziele erschweren kann.

  • Auswirkungen auf das individuelle Wohlbefinden: Unkollegiales Verhalten kann einen erheblichen Einfluss auf das psychische und emotionale Wohlbefinden der Betroffenen haben. Ständige Kritik, Demütigungen oder Mobbing können zu Stress, Angstzuständen, Müdigkeit und einer allgemeinen Abnahme der Lebensqualität führen.

Rolle der Führungskraft im Umgang mit unkollegialem Verhalten

Eine Führungskraft hat die Verantwortung, ein sicheres und respektvolles Arbeitsumfeld zu schaffen. Human Resources Management spielt eine entscheidende Rolle dabei, unkollegiales Verhalten zu erkennen und zu adressieren. Wenn unkollegiales Verhalten nicht angesprochen oder sanktioniert wird, kann dies das Vertrauen in die Führungsperson und die Führungsfähigkeiten untergraben. Die Verantwortung der Führung umfasst auch das Verständnis von Management und soziale Interaktion, um solche Herausforderungen effektiv zu bewältigen.

Unkollegiales Verhalten von Mitarbeitern decken oder melden

Es stellt sich oft die Frage, ob man unkollegiales Verhalten von Mitarbeitern decken oder melden sollte. Das Decken solcher Verhaltensweisen kann kurzfristig den Frieden wahren, aber langfristig zu größeren Problemen führen. Es ist wichtig, ernsthafte Vorfälle zu dokumentieren und Zeugen hinzuzuziehen, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Strategien für den Umgang mit unkollegialen Kollegen

Wer in einem Team arbeitet, in dem unkollegiales Verhalten keine Seltenheit ist, könnte sich manchmal von seinen Kollegen provoziert fühlen und der Versuchung erliegen, ihnen die Meinung zu sagen oder ihnen gar „an die Wand zu klatschen“. Allerdings ist es wichtig, in solchen Situationen besonnen und professionell zu bleiben, um den Konflikt nicht weiter anzuheizen und das Arbeitsklima nicht zu belasten.

Es gibt verschiedene Strategien, wie Sie mit unkollegialem Verhalten tun könnt, um die negativen Auswirkungen auf das Team und die Arbeitsumgebung zu minimieren.

Die Wahl der richtigen Strategie hängt von den individuellen Umständen und der Schwere des unkollegialen Verhaltens ab.

Tipps, wie Sie eine individuelle Strategie entwickeln können:

Reflexion der Situation

Nehmen Sie sich Zeit, um die Situation zu reflektieren und objektiv zu bewerten. Denken Sie über die Hintergründe und Motive des unkollegialen Verhaltens nach. Versuchen Sie herauszufinden, ob es bestimmte Auslöser oder Muster gibt und ob es Möglichkeiten gibt, den Konflikt zu entschärfen.

Kommunikation und Aufbau von Beziehungen

Versuchen Sie, eine offene und respektvolle Kommunikation mit den betreffenden Kollegen aufzubauen. Setzen Sie sich zum Ziel, Missverständnisse auszuräumen und ein gegenseitiges Verständnis zu fördern. Suchen Sie nach Gemeinsamkeiten und Interessen, um eine positive Basis für die Zusammenarbeit zu schaffen.

Grenzen setzen

Wenn das unkollegiale Verhalten überhandnimmt und Ihre Grenzen überschreitet, ist es wichtig, klare Grenzen zu setzen. Kommunizieren Sie deutlich, was Sie akzeptieren und was nicht, und lassen Sie sich nicht auf Provokationen ein. Bleiben Sie dabei stets höflich und professionell.

Konfliktlösung

Wenn der Konflikt eskaliert oder sich nicht auflösen lässt, kann es hilfreich sein, eine professionelle Konfliktlösungsmethode oder Mediation in Anspruch zu nehmen. Ein neutraler Dritter kann dabei helfen, den Konflikt zu analysieren, Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten und einen Kompromiss zu finden.

Selbstpflege

In Situationen mit unkollegialem Verhalten ist es wichtig, auf sich selbst zu achten und sich Unterstützung zu suchen. Besprechen Sie Ihre Erfahrungen mit Vertrauenspersonen, Freunden oder Mentoren. Holen Sie sich professionelle Hilfe, wenn nötig, um den Stress und die negativen Auswirkungen auf Ihre psychische Gesundheit zu bewältigen.

Kollegen auf ihr Verhalten ansprechen: Wie macht man es am besten?

Es ist oft sinnvoll, den Kollege oder die Kollegin direkt anzusprechen, wenn sie sich unkollegial verhalten. Viele Menschen merken gar nicht, dass ihr Verhalten als unkollegial wahrgenommen wird, oder sie sind sich nicht bewusst, wie sehr es andere verärgert oder ihnen schadet. Indem Sie das Gespräch suchen, können Sie auf das unangemessene Verhalten aufmerksam machen und möglicherweise zu einer positiven Veränderung beitragen.

Wann verhält sich jemand unkollegial? Ein Beispiel wäre, wenn ein Teammitglied ständig die Arbeit anderer kritisiert, ohne konstruktives Feedback zu geben.

Beim Ansprechen des unkollegialen Verhaltens ist es wichtig, sachlich und ruhig zu bleiben, um die Situation nicht weiter zu eskalieren.

Tipps, wie Sie das Gespräch am besten führen können:

Über die Sache reden

Konzentrieren Sie sich auf das konkrete Verhalten, das Sie als unkollegial empfinden. Vermeiden Sie es, persönliche Angriffe zu machen oder den Kollegen zu verurteilen. Seien Sie konkret und geben Sie Beispiele für das unangemessene Verhalten.

Ruhig und sachlich bleiben

Behalten Sie Ihre Emotionen im Griff und sprechen Sie ruhig und sachlich über Ihre Sichtweise. Vermeiden Sie Schuldzuweisungen und vermeintlichen Täter-Opfer-Dynamiken. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, wie sich das unkollegiale Verhalten auf Sie und das Team auswirkt.

Warten Sie auf einen geeigneten Moment

Bestehende Probleme können durch ein klärendes Gespräch angegangen werden. Warten Sie jedoch auf einen passenden Zeitpunkt, um das Gespräch zu führen. Wählen Sie einen Moment, in dem beide Parteien entspannt und offen für Kommunikation sind.

Privat oder im Beisein eines weiteren Beteiligten sprechen

Je nachdem, wie Sie sich wohlfühlen und wie ernsthaft das Problem ist, können Sie das Gespräch entweder unter vier Augen oder in Anwesenheit eines neutralen Kollegen führen, der ebenfalls von dem unkollegialen Verhalten betroffen ist. Diese Person kann als Zeuge und Vermittler dienen, um eine konstruktive Lösung zu finden.

Durch eine offene, ruhige und sachliche Kommunikation können Sie möglicherweise das Problembewusstsein schärfen und zur Verbesserung des Umgangs miteinander beitragen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es in manchen Fällen erforderlich sein kann, weitere Maßnahmen zu ergreifen, wenn das Gespräch allein nicht ausreicht.

Wann Sie mit dem Chef sprechen sollten

Wenn das direkte Ansprechen des Kollegen keine positiven Veränderungen bewirkt oder aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, kann es sinnvoll sein, das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten zu suchen.

Unternehmen haben die Verantwortung, gegen Mobbing, Diskriminierung oder unkollegiales Verhalten vorzugehen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Dieser Schritt ist vor allem dann gerechtfertigt, wenn das unkollegiale Verhalten des Kollegen schwerwiegend ist und Sie oder andere Teammitglieder stark belastet.

Ruhige und sachliche Kommunikation

Beim Gespräch mit dem Chef ist es wichtig, ruhig und sachlich zu bleiben. Schildern Sie dem Chef konkret, was vorgefallen ist, welche Verhaltensweisen des Kollegen unkollegial waren und wie sich diese auf das Arbeitsumfeld und die Zusammenarbeit im Team auswirken. Geben Sie Beispiele, um Ihre Schilderungen zu verdeutlichen, und stellen Sie sicher, dass der Chef ein klares Bild von der Situation erhält.

Konkrete Schilderung des Verhaltens

Es ist auch wichtig anzumerken, wie das unkollegiale Verhalten die individuelle Produktivität, die Arbeitsqualität und das Wohlbefinden negativ beeinflusst. Dies hilft dem Chef, die Auswirkungen und Dringlichkeit des Problems besser zu verstehen.

Offenheit für Lösungsvorschläge

Während des Gesprächs sollten Sie offen für Lösungsvorschläge sein und aktiv mit dem Chef zusammenarbeiten, um den Konflikt zu lösen. Der Chef kann dann gegebenenfalls notwendige Schritte einleiten, um das unkollegiale Verhalten anzusprechen und angemessene Maßnahmen zu ergreifen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Gespräch mit dem Chef ein letzter Ausweg sein sollte, wenn andere Interventionen nicht erfolgreich waren oder die Situation dringend ist.

Bild: (© New Africa – stock.adobe.com)

Jobsuche

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: