Schwachen-im-Vorstellungsgesprach.jpg

Schwächen im Vorstellungsgespräch: Liste, Beispiele & Antworten

Das Vorstellungsgespräch ist für Jobsuchende keine einfache Situation.

Im Vorstellungsgespräch stellen Sie sich unbekannten Fragen und Aufgaben Ihres neuen potenziellen Arbeitgebers, der Sie vor Beginn Ihres neuen Jobs auf die Qualifikation und Eignung dafür überprüfen möchte.

Wir empfehlen Ihnen, sich auf mögliche Fragen und Aufgaben vorzubereiten, die Ihnen häufig im Vorstellungsgespräch gestellt werden.

Lesen Sie hier, wie Sie am besten auf die Frage nach Ihren Schwächen im Bewerbungsgespräch antworten können.

Wieso nach den Schwächen im Vorstellungsgespräch gefragt wird

Sie werden geradezu in jedem Vorstellungsgespräch nach Ihren Schwächen gefragt.

Die Frage nach Ihren Schwächen löst bei den meisten Bewerbern Angst und Schrecken aus. Sie werden mit der Frage gebeten, Ihre persönlichen Schwachstellen ehrlich und offen preiszugeben. Niemand stellt sich selbst gerne in ein schlechteres Licht.

Was sind Schwächen im Vorstellungsgespräch und wieso ist die Kenntnis für den Recruiter darüber für Ihren neuen Job entscheidend?

Recruitern geht es darum, die Persönlichkeit des Jobsuchenden besser einschätzen zu können.

Mit der Kenntnis über Ihre persönlichen Schwächen lässt sich Ihre Eignung zum Job und Unternehmen herausfinden.

Wenn Sie dem Recruiter Ihre Schwächen ehrlich nennen, zeigen Sie damit dem Personalverantwortlichen, dass Sie in der Lage sind, sich selbstkritisch reflektieren zu können. Die meisten Unternehmen setzen eine Selbstreflexion bei ihren Mitarbeitern voraus, weil diese dabei hilft, gemachte Fehler erkennen und beheben zu können.

Vermeiden Sie im Vorstellungsgespräch die Aussage zu treffen: “Ich habe keine Schwächen.” - Diese Antwort hören Personalverantwortliche nicht gerne, weil Sie Ihrem gegenüber damit vermitteln, sich selbst nicht reflektieren zu können.

Beantworten Sie die Frage nach Ihren Schwächen ehrlich und zeigen Sie auf, was Sie noch nicht so gut können.

Sie brauchen keine Angst zu haben! “Niemand ist perfekt” - Das weiß auch der Recruiter, der mit Ihnen das Vorstellungsgespräch führt.

Wichtig

Gehen Sie niemals unvorbereitet in ein Vorstellungsgespräch. Lesen Sie in unserem Artikel "Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch: Die perfekte Vorbereitung" wie Sie sich auf das Vorstellungsgespräch optimal vorbereiten können.

Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch

Die typische Frage „Was sind Ihre Schwächen?“ wird nicht immer im Vorstellungsgespräch so formuliert gestellt. Häufig wird man mit indirekten Fragen darum gebeten, sich selbst mit Noten oder auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 10 (gut) zu bewerten.

Tipp

Bewerten Sie sich niemals zu schlecht oder zu gut, halten Sie die Bewertung Ihrer Person immer zwischen einer neutral und positiven Wertung, um ein sympathisches und passendes Bild im Vorstellungsgespräch abzugeben.

Beispiel Frage nach Schwächen

Fragen und Antworten zu Ihren Schwächen im Vorstellungsgespräch:

Wir listen Ihnen nun einige Beispiele auf - lassen Sie sich von den Antworten für Ihr nächstes Vorstellungsgespräch inspirieren, denn nur eine eigene, ehrliche und somit authentische Antwort hilft Ihnen, den Job zu bekommen.

Wie belastbar sind Sie? Bewerten Sie sich von 1 (schlecht) bis 10 (gut) selbst mit einer Erklärung, warum Sie sich diese Note geben.

Antwort: Ich würde mir selbst 8 - 9 Punkte geben, weil ich Erfahrung habe, mit Stresssituationen gut umzugehen und unter Druck Aufgaben zufriedenstellend erledigen kann.

Wenn Ihre letzte Abteilung Ihnen eine Note (1 - 6) für Ihre Teamfähigkeit geben müsste, welche Note würde die Abteilung Ihnen geben? Bitte mit einer Erklärung!

Antwort: Meine letzte Abteilung würde mir die Note: 2 geben, weil die regelmäßige Kommunikation untereinander und meine Kompromissbereitschaft immer zum erfolgreichen Abschluss von Projekten geführt haben.

Wenn Sie Ihrem Verantwortungsbewusstsein eine Schulnote geben müssten, welche wäre das und warum?

Antwort: Diese Frage lässt sich privat sowie aus meiner beruflichen Vergangenheit beantworten. Privat trage ich viel Verantwortung, denn ich besitze einen Hund. Der Hund verlässt sich täglich auf mich, dass ich ihn füttere und zum Spaziergang ausführe. In der beruflichen Vergangenheit war ich mit internen Gehältern vertraut, diese Information war nur für die Geschäftsführung und die Personalabteilung bestimmt. Meinem Verantwortungsbewusstsein gebe ich eine klare 1 - ich bin mir privat und beruflich bewusst, wie viel Verantwortung ich auf mich nehme.

Auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 10 (gut) - Wie pünktlich sind Sie in der Einhaltung von Fristen und Abgabe von Projekten zu festgelegten Terminen? Bitte mit einer Erklärung, warum Sie sich diese Note geben.

Antwort: Ich würde mir eine Bewertung von 10 geben, weil ich festlegte Termine erfahrungsgemäß privat und beruflich fest einhalte.

Grafik mit Checkliste für Schwächen

Liste mit klassischen Fragen nach Ihren Schwächen

Nicht immer ist die Frage nach Ihren Schwächen indirekt mit einer Benotung Ihrer Person ausgelegt. In vielen Fällen sind es klassische Fragen, die Sie dazu bringen sollen, indirekt Ihre Schwächen zu offenbaren.

  • Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?

  • Welche 5 Eigenschaften mögen Ihre Kollegen an Ihnen nicht?

  • Würden Sie gerne ein Team anführen oder im Team Aufgaben erhalten?

  • Was würden andere an Ihnen kritisieren?

  • Welche Arbeiten sind Ihnen in der Vergangenheit besonders schwergefallen?

  • Welche Aufgaben schieben Sie gerne auf?

  • Welche persönlichen Eigenschaften würden Sie gerne an sich ändern?

  • Sind Sie konfliktfähig?

  • Welches Verhalten Ihrer Kollegen ärgert Sie am meisten?

  • Womit könnte man Sie provozieren?

Was sind meine Schwächen? - Beispiele:

  • Ich muss mir vieles notieren (schlechtes Gedächtnis)

  • Ich gehe Problemen aus dem Weg (konfliktscheu)

  • Ich beherrsche keine fehlerfreie Rechtschreibung (fehlerhafte Grammatik)

  • Ich spreche nicht so gut Englisch (mangelnde Englischkenntnisse)

  • Ich telefoniere nicht gerne mit fremden Menschen (telefonscheu / menschenscheu)

  • Im Chaos liegt meine Ordnung (Chaos / Unordnung)

  • Ich finde schlecht die Richtung und den passenden Weg (mangelnde Orientierung)

  • Ich bin sehr zurückhaltend (introvertiert)

  • Ich bin öfters gegen Neuerungen (pessimistisch)

  • Sehr detailliert - alles muss perfekt sein (Perfektionist)

  • Ich entscheide mich ungern (entscheidungsscheu)

Schwächen, die Sie nicht nennen sollten:

Die nachfolgenden Schwächen hören Recruiter und Personalverantwortliche nicht gerne. Die Liste zeigt Schwächen, die beim Vorstellungsgespräch nicht genannt werden sollen.

  • Unbelastbarkeit

  • Vergesslichkeit

  • Unflexibilität

  • Unkreativität

  • Egoismus

  • Introvertiert

  • Unmotiviert 

  • Unorganisiert

  • Unpünktlichkeit

  • Unzuverlässig

  • Ungeduld

  • Unflexibel

  • nicht Teamfähig

  • nicht kritikfähig

Antworten für Schwächen, die es zu vermeiden gilt:

  1. Floskeln als Antworten (z. B. "Ich habe keinerlei Schwächen!")

  2. Witze (z. B. "Als Superman hat man keine Schwäche, außer für's Essen"

  3. Stärke als Schwäche nennen (z. B. "Ich achte auf jedes Detail!")

Tipps: Eigene Schwächen herausfinden

Sich selbst nach eigenen Schwächen zu fragen stößt oft auf keine richtige Antwort. Beim Herausfinden Ihrer Schwächen sollten Sie sich Zeit nehmen und genauestens überlegen. Beziehen Sie enge Freunde und Ihre Familie in die Frage nach Ihren Schwächen ein, bitten Sie hier um eine ehrliche Rückmeldung zu Ihnen und Ihren negativen Charakterzügen bzw. Schwächen.

Sammeln Sie alle Antworten auf einer Pro- und Kontra-Liste um die Antworten besser selektieren zu können.

Nicht immer ist eine Schwäche tatsächlich eine Schwäche. Zum Beispiel sehen viele Menschen auf alle Details zu achten als Schwäche, dabei ist derjenige in seinem Handeln nur genau und möchte seine Arbeit gewissenhaft und genauestens erledigen.

Wie Sie Ihre Schwächen gut darstellen können

Im Vorstellungsgespräch kommt es darauf an, keine Standard-Antworten zu geben.

Nennen Sie ehrliche Schwächen, die nicht essenziell für die auszuführende Arbeit ist. Ein bis maximal drei Schwächen im Vorstellungsgespräch zu nennen ist ausreichend. Fangen Sie bei der Nennung Ihrer Schwächen mit der geringsten Schwäche an.

Beispiel: 4 Schwächen im Vorstellungsgespräch als Bürokaufmann (m/w/d) nennen:

  1. Zeichnen / Malen

  2. Veranstaltung vor großer Menschenmenge moderieren

  3. Arbeiten während ständigem Lärm

  4. Schweres Heben

Als Bürokaufmann (m/w/d) müssen Sie für gewöhnlich nicht zeichnen / malen, Veranstaltungen mit großer Menschenmenge moderieren, unter ständigem Lärm arbeiten und schwer heben.

Schwäche mit einem Lösungsvorschlag entkräften

Wichtig

Mit jeder Schwäche, die Sie nennen, integrieren Sie einen Lösungsvorschlag.

Beispiel, um die Schwäche: "Malen / Zeichnen" mit einem Lösungsvorschlag zu entkräften:

Ich kann nicht so gut zeichnen / malen, dennoch habe ich das privat als Hobby für mich entdeckt und lerne gerade durch Video-Tutorials meine Fähigkeiten im zeichnen / malen zu verbessern. - Dafür probiere ich gerade ein Familienfoto auf einer kleineren Leinwand mit Ölfarben nachzumalen.

Informieren Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch, welche Anforderungen an den Job gestellt werden und vermeiden Sie eine Anforderung im Gespräch als Schwäche zu nennen.

Das würde dazu führen, dass Sie den Job nicht bekommen.

Hinweis

Erfinden Sie keine Schwächen, denn eine erfundene Schwäche kann Ihren neuen Job gefährden.

Fazit zu Schwächen im Bewerbungsgespräch:

Lügen Sie nicht bei der Frage nach Ihren Schwächen, es bringt Ihnen nichts, Ihren Lebenslauf mit Lügen zu verbessern. Erkennen Sie Ihre Schwächen, werden Sie sich Ihrer Schwachpunkte bewusst.

Viele Unternehmen wollen einen Mitarbeiter, der sich selbst und seine Schwächen selbst reflektieren kann.

Nennen Sie keine Anforderungen an den Job als Schwäche und stechen Sie mit Ihrer individuellen und ehrlichen Art unter allen anderen Bewerbern hervor!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: