Fähigkeiten

Fähigkeiten

IT-Fähigkeiten sind der Schlüssel zum Erfolg im Beruf und im Leben. Doch welche Fähigkeiten sind wichtig und wie können sie verbessert werden?

In diesem Artikel erfahren Sie alles über Fähigkeiten, erhalten eine Liste mit 100 Beispielen und Tipps zur Verbesserung. Wir zeigen Ihnen auch, wie Sie Ihre Fähigkeiten in Lebenslauf und Anschreiben angeben und wie Arbeitgeber die geforderten Fähigkeiten in Stellenanzeigen beschreiben.

Was sind Fähigkeiten?

Fähigkeiten sind die Fertigkeiten und Kenntnisse, die eine Person besitzt und die es ihr ermöglichen, bestimmte Aufgaben oder Tätigkeiten auszuführen. Diese Fähigkeiten können sowohl angeboren als auch erworben sein und sind oft das Ergebnis von Erfahrung, Ausbildung oder Training.

Es gibt verschiedene Arten von Fähigkeiten, wie kognitive Fähigkeiten wie Problemlösungsfähigkeit oder logisches Denken, praktische Fähigkeiten wie handwerkliche Fertigkeiten oder technisches Verständnis und soziale Fähigkeiten wie Kommunikationsfähigkeit oder Teamarbeit.

Warum sind Fähigkeiten wichtig?

Fähigkeiten sind ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsmarktes, da Arbeitgeber oft nach Bewerbern suchen, die über bestimmte Fähigkeiten verfügen, um bestimmte Aufgaben effektiv zu erledigen. Es ist daher wichtig, dass man sich bewusst ist, welche Fähigkeiten man besitzt und wie man sie am besten präsentieren kann.

Arten von Fähigkeiten

Hard Skills

Hard Skills sind messbare, konkret erlernbare Fähigkeiten, die oft durch eine formale Ausbildung erworben werden. Diese Fähigkeiten können in der Regel quantifiziert oder objektiv getestet werden.

Ein bekanntes Beispiel für eine Hard Skill ist das Beherrschen einer Programmiersprache oder die Fähigkeit, eine Maschine zu bedienen.

Diese Fähigkeiten spielen für viele Berufe eine wichtige Rolle, da sie oft einen klaren Einfluss auf die Qualität der Arbeit und Ergebnisse haben. 

Beispiele für Hard Skills sind:

  • Sprachkenntnisse

  • Computerprogrammierung

  • Datenanalyse

  • Buchhaltung

  • Technisches Zeichnen

Soft Skills

Soft Skills sind die Persönlichkeitsmerkmale, die eine Person besitzt, die sich nicht unbedingt durch eine formale Ausbildung erlernen lassen. Diese Fähigkeiten sind schwer messbar und subjektiv und hängen oft mit der Art und Weise zusammen, wie man mit anderen Menschen umgeht.

Soft Skills sind heute immer gefragter, da Unternehmen zunehmend darauf bedacht sind, Mitarbeiter einzustellen, die Fähigkeiten wie Kommunikation, Zusammenarbeit und Flexibilität besitzen.

Beispiele für Soft Skills sind:

In vielen Fällen sind Hard und Soft Skills eng miteinander verbunden. Ein Beispiel dafür ist Management, die Fähigkeit, Teams zu führen, zu motivieren und Ergebnisse zu liefern.

Ein erfolgreicher Manager benötigt eine Kombination von Hard und Soft Skills – er muss ein breites Spektrum an Fähigkeiten besitzen, um die Anforderungen des Jobs zu erfüllen.

Es ist wichtig zu betonen, dass jeder Mensch unterschiedliche Fähigkeiten besitzt und dass die Kombination von Hard und Soft Skills von Person zu Person unterschiedlich ist.

Liste mit über 100 Fähigkeiten – Beispiele

  1. Achtsamkeit

  2. Adaptabilität

  3. Analytisches Denken

  4. Arbeitsorganisation

  5. Aufgeschlossenheit

  6. Ausdauer

  7. Auseinandersetzungsbereitschaft

  8. Authentizität

  9. Begeisterungsfähig

  10. Belastbarkeit

  11. Beratungskompetenz

  12. Besonnenheit

  13. Budgetverwaltung

  14. Change Management

  15. Charisma

  16. Coaching-Fähigkeiten

  17. Datenanalyse

  18. Detailorientierung

  19. Diplomatie

  20. Disziplin

  21. Durchsetzungsvermögen

  22. Eigeninitiative

  23. Eigenverantwortung

  24. Einfühlungsvermögen

  25. Einsatzbereitschaft

  26. Empathiefähigkeit

  27. Emotionale Empathie

  28. Entscheidungsfähigkeit

  29. Erfahrung im Projektmanagement

  30. Erfolgsorientierung

  31. Fehleranalyse

  32. Flexibilität

  33. Freundlichkeit

  34. Führungskompetenz

  35. Geduld

  36. Genauigkeit

  37. Geschicklichkeit

  38. Gesprächsführung

  39. Gewissenhaftigkeit

  40. Handwerkliches Geschick

  41. Hilfsbereitschaft

  42. Höflichkeit

  43. Humor

  44. Innovationskraft

  45. Integrität

  46. Interkulturelle Kompetenz

  47. IT-Kenntnisse

  48. Kalkulationsfähigkeit

  49. Kommunikationsfähigkeit

  50. Konfliktfähigkeit

  51. Konfliktlösung

  52. Kontaktfreude

  53. Kooperationsfähigkeit

  54. Kreativität

  55. Kundenorientierung

  56. Kritikfähigkeit

  57. Kritisches Denken

  58. Lernbereitschaft

  59. Lernfähigkeit

  60. Leistungsbereitschaft

  61. Loyalität

  62. Marketing-Know-how

  63. Medienkompetenz

  64. Mentoring-Fähigkeiten

  65. Methodenkompetenz

  66. Motivationsfähigkeit

  67. Multitasking

  68. Netzwerkfähigkeit

  69. Objektivität

  70. Organisationsfähigkeit

  71. Offenheit

  72. Optimistisch

  73. Pädagogische Fähigkeiten

  74. Pragmatisches Handeln

  75. Präsentationsfähigkeiten

  76. Priorisierung

  77. Problemlösungsorientierung

  78. Prozessoptimierung

  79. Qualitätsbewusstsein

  80. Recherchefähigkeiten

  81. Resilienz

  82. Rhetorik

  83. Risikobereitschaft

  84. Selbstbewusstsein

  85. Selbstmanagement

  86. Selbstreflexion

  87. Selbstvermarktung

  88. Serviceorientierung

  89. Sorgfalt

  90. Souveränes Auftreten

  91. Sprachkenntnisse

  92. Strategisches Denken

  93. Stressresistenz

  94. Teamfähigkeit

  95. Technisches Verständnis

  96. Terminplanung

  97. Textverständnis

  98. Toleranz

  99. Umgang mit Kritik

  100. Umgang mit Unsicherheit

  101. Unternehmerisches Denken

  102. Verantwortungsbewusstsein

  103. Verhandlungskompetenz

  104. Verhandlungsgeschick

  105. Verkaufstalent

  106. Verlässlichkeit

  107. Vermittlungskompetenz

  108. Verschwiegenheit

  109. Vertrauensvoll

  110. Veränderungsbereitschaft

  111. Vielseitigkeit

  112. Visionsentwicklung

  113. Vorausschauendes Denken

  114. Wertschätzend

  115. Weiterbildungsbereitschaft

  116. Widerstandsfähigkeit

  117. Wissensvermittlung

  118. Zahlenaffinität

  119. Zeitmanagement

  120. Zielorientierung

  121. Zuverlässigkeit

  122. Zuhören

  123. Öffentlichkeitsarbeit

  124. Überzeugungskraft

  125. Übersetzungskenntnisse

Fähigkeiten verbessern

Um Ihre Fähigkeiten zu verbessern, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine Liste mit einigen Ansätzen könnte wie folgt aussehen:

  • Weiterbildung: Besuchen Sie Kurse, Seminare oder Workshops, um neue Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben oder vorhandene zu vertiefen.

  • Praktische Erfahrung: Üben Sie Ihre Fähigkeiten in der Praxis aus, indem Sie Projekte durchführen oder sich ehrenamtlich engagieren.

  • Feedback: Holen Sie sich regelmäßig Feedback von Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden ein, um Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und gezielt daran arbeiten zu können.

  • Selbstreflexion: Reflektieren Sie regelmäßig über Ihr eigenes Verhalten und Ihre Leistungen, um Potenziale zur Verbesserung zu erkennen.

  • Mentoring: Suchen Sie sich einen Mentor oder eine Mentorin, die Ihnen bei der Entwicklung Ihrer Fähigkeiten unterstützt und wertvolle Tipps gibt.

  • Netzwerken: Knüpfen Sie Kontakte zu anderen Fachleuten und tauschen Sie sich über aktuelle Entwicklungen in Ihrem Bereich aus.

  • Lesen: Lesen Sie Fachliteratur oder Blogs, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und neue Impulse für Ihre Arbeit zu erhalten.

Infografik: Fähigkeiten im Lebenslauf

Fähigkeiten im Lebenslauf angeben

Zuerst sollten Sie darüber nachdenken, welche Fähigkeiten für die Position relevant sind. Diese Informationen können aus den Stellenausschreibungen entnommen werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Fähigkeiten im Lebenslauf angeben können.

Hier ist eine Anleitung, wie Sie am besten vorgehen können:

Verwenden Sie eine einheitliche Struktur

Verwenden Sie die gleiche Gliederung und Reihenfolge für die Darstellung Ihrer Fähigkeiten im Lebenslauf.

Eine mögliche Gliederung könnte sein:

  • Hard Skills (z. B. Programmiersprachen, Sprachkenntnisse, technische Fähigkeiten)

  • Soft Skills (z. B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent)

  • Weitere Fähigkeiten (z. B. ehrenamtliches Engagement, besondere Interessen durch Hobbys)

Gehen Sie detailliert auf jede Fähigkeit ein

Stellen Sie sicher, dass Sie für jede Fähigkeit detailliert beschreiben, wie Sie diese erworben oder angewandt haben. Veranschaulichen Sie Ihre Beschreibung am besten mit konkreten Beispielen oder Projekten, die Ihr Können demonstrieren.

Wählen Sie die relevanten Fähigkeiten aus

Stellen Sie sicher, dass Sie sich auf die Fähigkeiten konzentrieren, die für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, relevant sind. Lesen Sie dazu die Stellenausschreibung sorgfältig und schauen Sie, welche Fähigkeiten der Arbeitgeber explizit erwähnt hat.

Vermeiden Sie Angeberei

Vermeiden Sie es, in Ihrem Lebenslauf mit Ihren Fähigkeiten zu übertreiben. Stellen Sie nur Fähigkeiten vor, die Sie tatsächlich besitzen und bei Bedarf belegen können. Falls Sie in einem bestimmten Bereich noch keine Erfahrung haben, können Sie Ihre Lernbereitschaft und Offenheit gegenüber neuen Herausforderungen betonen.

Ordnen Sie Ihre Fähigkeiten nach Wichtigkeit

Unterstreichen Sie die wichtigsten Fähigkeiten für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, indem Sie sie an den Anfang Ihrer Fähigkeiten Liste setzen. Auf diese Weise hebt der Arbeitgeber seine wichtigsten Fähigkeiten hervor.

Für Studierende oder Einsteiger

Wenn Sie ein Student oder Berufseinsteiger sind und wenig Berufserfahrung haben, nutzen Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen aus Praktika, ehrenamtlichem Engagement oder wissenschaftlichen Arbeiten, um Ihre Fähigkeiten zu demonstrieren. Auch Freiwilligenarbeit oder andere Erfahrungen können in Bezug auf Ihre Fähigkeiten relevant sein.

Keine Füllwörter oder Floskeln

Vermeiden Sie es, ermüdende Floskeln in Ihrem Lebenslauf zu verwenden. Verwenden Sie klare, aussagekräftige und präzise Beschreibungen, um Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zu unterstreichen.

Fähigkeiten im Anschreiben hervorheben

Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind beim bewerben um einen Job unerlässlich. Um als Bewerber zu punkten, gilt es, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen im Anschreiben klar und ansprechend darzustellen.

Folgende Schritte können Ihnen dabei helfen:

Ermitteln Sie die Anforderungen des Arbeitgebers

Bevor Sie Ihr Bewerbungsschreiben verfassen, vergewissern Sie sich, dass Sie die Anforderungen des Arbeitgebers genau kennen. Lesen Sie die Stellenanzeige sorgfältig durch und identifizieren Sie die geforderten Fähigkeiten und Erfahrungen.

Sammeln Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen

Erstellen Sie eine Liste Ihrer Fähigkeiten und Erfahrungen, die zu den Stellenanforderungen passen. Bedenken Sie Ihre Erfolge in früheren Jobs oder Projekten und die dabei eingesetzten Fähigkeiten. Notieren Sie alles, was Ihnen einfällt, selbst wenn es auf den ersten Blick nicht direkt mit der Stelle in Verbindung steht.

Setzen Sie auf Fakten statt Floskeln

Verzichten Sie im Anschreiben auf allgemeine Floskeln. Geben Sie stattdessen konkrete Beispiele, die Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen belegen.

Formulieren Sie zum Beispiel:

In meiner letzten Position als Projektmanager habe ich ein Projekt im Wert von 5 Millionen Euro geleitet und sowohl termingerecht als auch im Budget abgeschlossen.

Priorisieren Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen

Heben Sie im Anschreiben Ihre wichtigsten Fähigkeiten und Erfahrungen hervor. Dabei sollten Sie diejenigen betonen, die für die Stelle besonders relevant sind.

Legen Sie den Fokus auf den Mehrwert

Stellen Sie Ihre Stärken in den Vordergrund und erklären Sie, welchen Mehrwert diese für den Arbeitgeber darstellen könnten. Sie sollten verdeutlichen, dass Sie nicht nur die Anforderungen der Stelle erfüllen, sondern dem Unternehmen noch zusätzlichen Nutzen bieten können.

Zum Beispiel:

Mit meiner ausgeprägten Teamfähigkeit, meinem Verhandlungsgeschick und meiner Erfahrung in der Leitung komplexer Projekte kann ich einen wertvollen Beitrag zu Ihrem Team leisten und die Effizienz Ihres Unternehmens steigern.

Korrekturlesen des Anschreibens

Nachdem Sie Ihr Anschreiben verfasst haben, lesen Sie es sorgfältig durch und lassen es idealerweise auch von einer weiteren Person Korrektur lesen. Fehlerfreie Bewerbungsunterlagen sind ein Indikator für Ihre Sorgfalt und Professionalität.

Wie Fähigkeiten in Stellenanzeigen beschrieben werden

Beim Lesen einer Stellenanzeige als Bewerber sollten Sie vor allem auf die geforderten Fähigkeiten und Kompetenzen achten.

Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, die Fähigkeiten in einer Stellenanzeige besser zu verstehen und zu interpretieren:

Verstehen Sie die Stellenanforderungen genau

Es ist wichtig, dass Sie die Stellenausschreibung oder das Jobprofil sehr sorgfältig durchlesen. Achten Sie dabei auf die geforderten Fähigkeiten und Kenntnisse sowie auf die bevorzugten Kompetenzen.

Kategorisieren Sie die geforderten Fähigkeiten

Teilen Sie die verlangten Fähigkeiten in verschiedene Kategorien ein, um besser zu verstehen, welche Anforderungen die Position hat. Ordnen Sie die Fähigkeiten, um zu ermitteln, welche Schlüsselqualifikationen für die Stelle benötigt werden und welche zusätzlichen Fähigkeiten erwünscht sind.

Nutzen Sie Wörter als Hinweise

Beim Lesen der Stellenanzeige sollten Sie auf bestimmte Schlüsselwörter achten. Jobanforderungen sind oft in aktiven Verben ausgedrückt wie „Entwickeln“, „Planen“, „Erstellen“, „Überwachen“ usw. Diese Wörter können Ihnen helfen, Muster oder Trends zu erkennen und die Anforderungen in konkrete und messbare Fähigkeiten zu übersetzen.

Untermauern Sie Ihre Angaben mit konkreten Beispielen

Wenn Sie in der Stellenanzeige eine bestimmte Fähigkeit identifizieren, sollten Sie diese nicht einfach auflisten, sondern mit einem Beispiel belegen.

Beispielsweise könnten Sie schreiben:

Ich habe erfolgreich Projekte in der Planung, Organisation und Steuerung von Anlagenwartungsarbeiten auf Kundenanlagen geleitet.

Beachten Sie die Stellenbeschreibung

Die Stellenbeschreibung kann Ihnen helfen, zu verstehen, welche Fähigkeiten und Erfahrungen besonders wichtig sind. Achten Sie auf Formulierungen wie „wünschenswert“ oder „erforderlich“, die auf die Bedeutung einer bestimmten Fähigkeit hinweisen.

Fazit: Der Einfluss von Fähigkeiten auf die Bewerbung

Wenn es darum geht, einen Job zu bekommen, ist es wichtig, sich über seine Fähigkeiten bewusst zu sein und diese in der Bewerbung hervorzuheben. Dadurch können potenzielle Arbeitgeber sehen, dass man sich für den Job qualifiziert und motiviert ist. Fähigkeiten können sich in Kompetenzen, Erfahrung und Wissen manifestieren. Diese wiederum können helfen, vor allem im persönlichen Bereich einen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern zu haben.

Durch die richtige Zusammenstellung der eigenen Fähigkeiten lassen sich auch Nischen für mögliche Jobs erkennen. Auf diese Weise kann man sich gezielt bewerben und somit seine Chancen auf eine Einstellung erhöhen.

Um also bei der nächsten Bewerbung Erfolg zu haben, sollte man nicht nur seine Qualifikation anführen, sondern auch seine Fähigkeiten hervorheben. Indem man die unterschiedlichen Facetten der eigenen Fähigkeiten berücksichtigt und diese mit dem Stellenprofil vergleicht, hat man die beste Chance auf Erfolg bei seiner Bewerbung.

Bild: (© Wayhome Studio – stock.adobe.com)

Jobsuche

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: