Definition-Hard-Skills.jpg

Was sind Hard Skills? Definition, Liste & Beispiele

Wenn für Ihren Traumjob bestimmte fachliche Kenntnisse oder Qualifikationen gefordert sind, werden diese als Hard Skills bezeichnet. Hard Skills können durch die Schule, eine Ausbildung, ein Studium oder auch durch Weiterbildungen erworben werden.

Bei Ihrer Bewerbung zählen neben den Soft Skills natürlich auch Ihre Hard Skills - und beide Skills sind für Arbeitgeber relevant. Die Hard Skills jedoch sind oft ausschlaggebend dafür, ob Sie überhaupt für den Job geeignet sind. 

Wir erklären Ihnen, was alles zu den Schlüsselqualifikationen zählt und geben Ihnen anhand einer Liste von Hard Skills Beispiele für Ihre nächste Bewerbung. 

Was sind Hard Skills? Definition, Liste und Beispiele

Definition Hard Skills

Die Bezeichnung “Hard Skills” meint alle erlernbaren und nachweisbaren fachlichen Kompetenzen oder Fähigkeiten. Diese Fachkompetenzen können beispielsweise während einer Aus- oder Weiterbildung bei einem Studium oder durch Berufserfahrung erwerben. 

Hard Skills kann man deshalb auch als Schlüsselqualifikationen, Fachkompetenzen, Berufserfahrung oder Abschlüsse bezeichnen - diese Bezeichnungen fallen zumindest alle unter den Begriff “Hard Skills”. 

Ihr beruflicher Abschluss (z.B. Staatlich geprüfter Bürokaufmann), Ihre Berufserfahrung (z. B. mehrjährige Berufserfahrung im Vertrieb) oder Ihre Zusatzqualifikationen (z. B. Staplerschein) sind also alles sogenannte Hard Skills

Der Unterschied zwischen Hard und Soft Skills liegt darin, dass Hard Skills messbar und vor allem nachweisbar sind. Hard Skills können Sie durch entsprechende Ausbildungszeugnisse, Studienabschlüsse, Zertifikate oder Eignungstests nachweisen. Wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber ein Arbeitszeugnis ausstellt, beweist, dass ebenfalls Ihre praktischen Erfahrungen in einem bestimmten Bereich und kann somit als Nachweis dienen.

Beispiele für Hard Skills

  1. Schulabschlüsse

  2. Ausbildungsnachweise

  3. Studienabschlüsse 

  4. Seminare, Fort- und Weiterbildungen

  5. Ausbilderscheine

  6. IT- oder Fremdsprachenkenntnisse

  7. Programmiersprachen

  8. Softwarekenntnisse (MS-Office, SAP, usw.)

  9. Betriebssysteme (iOs, Windows, usw.)

  10. Social Media

Hard Skills in verschiedenen Bereichen

Hard Skills werden Ihnen in verschiedenen Berufsfeldern begegnen - wie bedeutet Sie für Ihren zukünftigen Job sind, hängt von der Position und der jeweiligen Branche ab.

Abschlüsse

  • Mittlere Reife / Realschulabschluss

  • Allgemeine Hochschulreife / Abitur

  • Bachelor / Master

  • Abgeschlossene Ausbildung

  • Zertifikate

  • Fort- und Weiterbildungen, Seminare

  • Ausbilderbescheinigungen

Fremdsprachen

  • Englisch als wichtigste Fremdsprache

  • Jeweiliges Sprachniveau angeben und ggf. durch Zertifikate belegen

  • Zwischen mündlichen und schriftlichen Fähigkeiten unterscheiden

EDV-Kenntnisse

  • Microsoft-Office

  • Betriebssysteme (Windows, iOS)

  • Bildbearbeitungsprogramme

  • Programmierung / Programmiersprachen (HTML, Javascript, usw.)

  • Social Media Kanäle

Hard Skills im kaufmännischen Bereich

  • Umgang mit Microsoft-Office-Programmen

  • Rechnungs- und Mahnwesen

  • Lohnbuchhaltung

  • Datenbank- und Kundenstammpflege

  • Angebotserstellung

  • Fremdsprachen (z.B. Business English)

Hard Skills im Sozialwesen

  • Sozialmanagement

  • Gesellschaftspolitische Kenntnisse

  • Kenntnisse über Institutionen und Behörden

  • Kenntnisse in Pädagogik, Soziologie, Medizin, Ethik, Psychologie

Hard Skills im Marketing

  • Content Management Systeme (z. B. Wordpress, Typo3)

  • Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen (Photoshop, Illustrator)

  • Social Media (Instagram, Facebook, XING und LinkedIn)

  • SEA (Suchmaschinenwerbung)

  • SEO (Suchmaschinenoptimierung)

  • Softwareprogramme (z. B. CMS, SAP)

Hard Skills im Management

  • Unternehmensführung

  • Projektmanagement

  • Change Management

  • Controlling

  • Risikomanagement

  • Fremdsprachen (z. B. Business Englisch)

Hard Skills im Ingenieurwesen

  • Anlagenbau

  • Installation

  • AutoCAD

  • Antriebs- oder Elektrotechnik

  • Bauinformatik

  • Computersprachen (z.B. Java)

  • Betriebswirtschaft

  • Projektmanagement

Ohne Hard Skills bewerben?

Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig ja! Es lohnt sich immer, sich trotz fehlender Hard Skills bei einem Unternehmen zu bewerben. Wichtig ist dabei, bei der Wahrheit zu bleiben und den Lebenslauf nicht zu frisieren, also sprich zu beschönigen. Solange Sie bei der Wahrheit bleiben, kann Ihre Bewerbung trotzdem überzeugen!

Wenn Sie die Anforderungen an die Hard Skills nicht alle vollständig erfüllen, sollte Sie das nicht entmutigen - schicken Sie in jedem Fall Ihre Bewerbungsunterlagen trotzdem an das Unternehmen. 

Die Stellenausschreibung eines Unternehmens ist eine Beschreibung des idealen Bewerbers mit den perfekten Bewerbungsunterlagen. Während einige Hard Skills unverzichtbar sind, sind andere wiederum optional - das bedeutet, sie können vorhanden sein, müssen es aber nicht zwingend. Das hängt in der Regel von der Position, der Branche und der Stellenausschreibung ab. 

Beispiel

Die wichtigsten Hard Skills eines Programmierers sind verschiedene Programmiersprachen - also unverzichtbare Hard Skills! Andere Anforderungen an diese Stelle können beispielsweise aber eher nebensächlich sein. Mehr als eine Absage kann nicht passieren - und vielleicht ergibt sich aus Ihrer Bewerbung eine neue Perspektive, weil der Personaler eine andere Stelle besetzen möchte, die viel besser zu Ihrer Person passt.

Achtung

Lügen oder Falschangaben sind bei Hard Skills ein absolutes No Go - besonders wenn es sich bei den geforderten Hard Skills um ausschlaggebende Einstellungskriterien handelt. Falsche Angaben können auch Jahre nach der Probezeit zur Kündigung führen!

Hards Skills im Lebenslauf

Die meisten Recruiter oder Personalverantwortliche, besonders in großen Unternehmen mit einem hohen Bewerberzulauf, interessieren sich vorrangig für Ihren Lebenslauf. Ihr Lebenslauf ist übersichtlich und gibt dem Leser Ihrer Bewerbung sofort alle wichtigen Informationen über Sie wider. Die Hards Skills sind damit quasi der Türöffner. Je mehr Sie von den geforderten Hard Skills mitbringen, desto höher Ihre Jobchancen. 

Sie sollten Ihren Lebenslauf unbedingt übersichtlich strukturieren, damit der Personaler Ihre Hard Skills möglichst auf den ersten Blick herauslesen kann. Muss er erst nach den für ihn wichtigen Informationen suchen, läuft Ihre Bewerbung Gefahr, schnell beiseitegelegt zu werden. 

Neben Ihren Abschlüssen sind aber auch Ihre bereits gemachten Erfahrungen im Berufsleben wichtige Hard Skills. Heben Sie also Ihre bisherige Berufserfahrung hervor und erklären Sie Ihre Aufgabenfelder genauer - besonders wenn diese mit den Anforderungen in Ihrem Wunschjob in Verbindung stehen. 

Unter Kenntnisse und Fähigkeiten können Sie beispielsweise Ihre Fremdsprachen oder EDV-Kenntnisse aufführen. 

Hard Skills im Bewerbungsanschreiben

In Ihrem Bewerbungsanschreiben können Sie ebenfalls auf Ihre Hard Skills eingehen - aber bitte nicht den Lebenslauf noch einmal nacherzählen! Im Anschreiben sollten Sie sich auf die wichtigsten Hard Skills beschränken - welchen Berufsabschluss Sie haben, weiß der Personaler auch mit einem Blick in die Anlagen.

Wenn Sie nicht alle geforderten Hard Skills mitbringen, können Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben mit anderen Kompetenzen glänzen und mit Ihren vorhandenen Qualifikationen von sich überzeugen. 

Während Sie Ihr Bewerbungsschreiben verfassen, sollten Sie sich die Stellenausschreibung und den darin geforderten Hard Skills hernehmen und abgleichen, ob Sie auch alle vorhandenen Hard Skills erwähnt haben. 

Hard Skills verbessern

Ihre Hard Skills können Sie natürlich jederzeit verbessern und erweitern. Das kann zum Beispiel in Form von Fort- und Weiterbildungen sein, aber auch indem Sie sich diese während eines Selbststudiums aneignen. 

Im Gegensatz zu den Soft Skills besteht bei den Hard Skills in den meisten Fällen die Möglichkeit, fehlende Qualifikationen nachzuholen und sich die Kenntnisse anzueignen. 

Tipp

Bei einer beruflichen Neuorientierung sollten Sie sich informieren, welche Hard Skills in dem neuen Job besonders gefragt sind und welche Ihnen noch fehlen.

Hard Skills im Vorstellungsgespräch

In einem Vorstellungsgespräch werden Sie Ihre Hard und Soft Skills, angepasst an die ausgeschriebene Position nennen müssen. Die Hard Skills in Ihrer Bewerbung werden Sie näher beschreiben und begründen müssen. Sie sollten also darauf vorbereitet sein, wie Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen erworben haben und wo sie bereits zum Einsatz kamen. 

Fehlende Hard Skills lassen sich im Bewerbungsgespräch durch relevante Soft Skills ausgleichen. Natürlich muss ein Architekt nach wie vor ein Architekturstudium abgeschlossen haben, aber kleinere Mängel in den Hard Skills können durch Leistungsbereitschaft und dem nötigen Engagement ausgeglichen werden.

Beispiel 1

Diese Aufgabe habe ich in meinem bisherigen Job noch nicht übernommen, aber die Herausforderung reizt mich sehr. Dafür habe ich in meiner Position bei der Musterfirma die Projektleitung übernommen und konnte dadurch nicht nur umfassende Einblicke in sämtliche Abläufe gewinnen, sondern habe auch aus den verschiedenen Fachbereichen Eindrücke mitnehmen können. Das ist meiner Meinung nach für die Ausübung dieses Jobs mindestens genauso relevant!

Beispiel 2

Gut, dass Sie es ansprechen - ich weiß, dass ich noch nicht alle Programme beherrsche. Umso mehr möchte ich durch meine Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft beweisen, dass ich mich der Aufgabe definitiv gewachsen fühle und Ihnen zeigen möchte, dass es sich lohnt, mir die Chance der Weiterentwicklung zu ermöglichen. 

Es geht darum, Ihre Schwächen im Vorstellungsgespräch zwar zuzugeben, jedoch den Fokus auf Ihre Stärken zu lenken. Damit steigern Sie Ihre Chancen auf den Job enorm.

Hard Skills sind Türöffner in der Bewerbung

Hard Skills sind immer die Fähigkeiten und Kompetenzen, die messbar und nachweisbar sind, z. B. durch Noten, Abschlüsse und Zertifikate.

Die Hard Skills sollten in Ihrer Bewerbung besonders hervorgehoben werden, denn sie sind es auch, die ausschlaggebend für Ihre zukünftige Position sein werden. Hard Skills können im Gegensatz zu Soft Skill erlernt und durch Weiterbildungen, Seminare oder Trainings verbessert werden.

Auch wenn Sie nicht alle geforderten Hard Skills aus der Stellenausschreibung erfüllen, sollten Sie sich trotzdem auf die Stelle bewerben. Denn selbst wenn es nicht zu einer Einladung für ein Vorstellungsgespräch auf die ausgeschriebene Stelle kommt, so hat das Unternehmen anschließend Ihre Unterlagen und vielleicht ergibt sich daraus eine ganz neue Möglichkeit.

Denken Sie jedoch daran, dass Sie bei Ihren Hard Skills immer bei der Wahrheit bleiben müssen - hier etwas zu beschönigen bringt weder Ihnen langfristig etwas noch Ihrem zukünftigen Arbeitgeber.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: